Chasing For Glory: RookieCHASING FOR GLORY aus Bayern bringen ihre erste "richtige" Platte raus. Punkrock against fascism.

Das - neben dem selbst eingespielten Erstling "Sooner Said Than Done" - Zweitwerk "Rookie" präsentiert sich als Punkrock-Album der besseren Klasse. Die Burschen aus Deutschland hauen ganz gut rein und bringen ihre Songs gut auf den Punkt.

Keine Überraschungen, aber auch keine Enttäuschungen. Guter Gesang, gute Grundarbeit, die Band weiß was sie tut - auch wenn es lyrisch Verbesserungsmöglichkeiten geben. Aber da ist der Band vermutlich der politische Inhalt wichtiger, als dessen lyrisch hochwertige Formulierung.

Vor allem beim deutschen Song "Anti-Fa" geht das mächtig an den Baum. Platte Parolen gegen Nazis. An sich kein Problem, aber sollte man nicht gerade hier aufzeigen, dass man mehr kann als das Gegenüber? Nämlich anstatt ebenfalls Parolen zu nutzen, wirkliche Aussagen nehmen? Vor allem, wenn man genau diese Parolen im gleichen Song anprangert?

Fazit: "Rookie" ist ein gutes Punkalbum, das sich offensichtlich Anti-Flag als Vorbild genommen hat. Für politischen Punk gibt es sicher schlechtere Vorbilder.

: 12. Februar 2010

Tracklist:

  1. Chasing For Glory: RookieFade In
  2. For The Free
  3. Ghosts Of Music
  4. You're My Home
  5. Under Lights
  6. Borderline
  7. At All
  8. Rookie
  9. Thrill Of The Hunt
  10. Second Best
  11. Chasing For Glory vs. I Jones
  12. Anti-Fa

Links: