The Rasmus The Rasmus CD Review Konzert 2012 Arena WienDen Musikstil des vorangegangenen Albums Black Roses bezeichneten die Finnen selbst als Death Pop. Allerdings konnten sie damit bei den Fans nicht so richtig punkten. Der Name des aktuellen Werkes lässt hoffen, dass die Jungs nach der fast vierjährigen Pause wieder zu sich selbst gefunden haben. The Rasmus – einfach The Rasmus - wie wir sie kennen und lieben gelernt haben.

Typisch auf alle Fälle gleich einmal die Songzusammenstellung. Short and simple.
Zehn Songs befinden sich auf dem Silberling, alle relativ kurz und relativ simple. Es wurde kein großer Aufwand um Cover und Gestaltung betrieben und auch beim Schreiben der Tracks sind die Jungs nicht gerade von der Muse geküsst worden. 
Selbst nach mehrmaligem Durchhören der Tracks, konnte ich keine gravierenden Unterschiede im Sound feststellen. Es klingt, als wäre das gesamte Album ein einziger Song mit Höhen und Tiefen.

Elektronische Sounds haben sich eingeschlichen, aber im Großen und Ganzen sind sich die Finnen treu geblieben. Obwohl ich persönlich das Album schon unter der Kategorie Teenie-Poprock ablegen würde, überrascht die Band dennoch mit zwei rockigeren Nummern, die an die alten The Rasmus - Tage erinnern.

Mit Stranger, I’m A Mess und Save Me Once Again startet das musikalische Werk melancholisch, motiviert dann aber mit It’s Your Night und einer Nummer, die mit einem guten Gitarrensolo punkten kann – Someone’s Gonna Light You Up.
Sehr gut gefallen haben mir auch End of The Story und Friends Don’t Do Like That. Beide Songs begeistern mit tadellosem Drumming und ebenso erfreulichen Gitarrenriffs. Zusammen mit Lauris prägender Stimme kann man diese Tracks als sehr gelungen bezeichnen.

Mein persönliches Fazit: Ich denke, dass einige der Songs live sehr viel besser wirken werden, als vom Studio. Umso gespannter blicke ich dem Konzert am 13.10.2012 entgegen. Da kann sich in der Arena Wien jeder selbst ein Bild von den neuen Songs machen.

Tracklist: The Rasmus The Rasmus CD Review Konzert 2012 Arena Wien

1. Stranger
2. I’m A Mess
3. It’s Your Night
4. Save Me Once Again
5. Someone’s Gonna Light You Up
6. End of The Story
7. You Don’t See Me
8. Somewhere
9. Friends Don’t Do Like That
10. Sky

Tickets für das Konzert von The Rasmus gibt es wie immer über oeticket.com

Das Album The Rasmus holt ihr euch am Besten über amazon.de in eure Sammlung.
Wie immer habe ich auch den Downloadlink schon herausgesucht. Viel Spaß beim Anhören.