Granada

Granada klingt nach Sonne, Sommer und einem Hauch von Leichtigkeit. Genau das möchte die fünfköpfige Band aus Graz vermitteln, auch wenn ihre Songs die österreichische Mundart in Reinkultur feiern.

Die Mischung aus Indie, Pop und einer Prise Rock, untermalt mit den Klängen der Mundharmonika und des Akkordeons geht direkt ins Ohr und lädt zum Tanzen und Kopf-Urlaub in spanischen Gefilden ein.

Zur Bandgeschichte von GRANADA

Granada wurde 2015 von Thomas Petritsch gegründet, der bereits als Solokünstler mit seinem Musikprojekt Effi Erfolge feiern konnte. Petritsch, der bis dahin nur Englisch gesungen hatte, sollte für den Film Planet Ottakring die Titelmusik schreiben. Allerdings wünschte sich die Filmproduzentin Viktoria Salcher, dass die Musik deutschsprachig sein sollte und passend zum Film im österreichischen Dialekt gehalten wäre.

Daraufhin schrieb Thomas Petritsch einige Songskizzen, von denen es zwei Lieder letztendlich in den Film schafften. Allerdings wollte Petritsch die restlichen Songideen nicht einfach wieder verwerfen und suchte sich kurzerhand eine Handvoll Musiker, um mit ihnen das Bandprojekt Granada zu gründen.

Besetzung der Band GRANADA

  • Gesang: Thomas Petritsch
  • Gitarre und Gesang: Lukacz Custos
  • Akkordeon und Gesang: Alexander Christof
  • Bass und Gesang: Jürgen Schmidt
  • Schlagzeug: Roland Hanslmeier

Der Stil von Granada

Granada ist vom Stil her im Austropop zu finden und kann sich mit Genre-Größen wie Wanda vergleichen lassen. Ihre Texte sind locker, leicht und charmant. Sie gehen gut ins Ohr und wecken nicht nur auf Konzerten die Lust zum Tanzen.

Der Genre-Mix aus Indie-Musik und Pop mit einigen klaren Rock-Einschlägen ist markant. Aber bei all der Ungezwungenheit und Freude möchte die Band trotzdem nicht so ganz auf ihre österreichischen Musikwurzeln verzichten. Aus diesem Grund war für Thomas Petritsch von Anfang an klar, dass das Akkordeon als festes Element in die Musik von Granada mit reingehören musste.

Eh OK von Granada auf Youtube

Bisherige Erfolge

Nachdem Granada zum Film Planet Ottakring die beiden Singles Eh OK  und Ottakring  beigesteuert hatte, bastelte die Band an ihrem Debütalbum, das schlicht den Titel Granada trug. Dafür holten sie sich den Produzenten Oliver Zülch mit ins Boot, der bereits mit deutschen Bands wie den Sportfreunden Stiller, Die Ärzte oder Liquido zusammengearbeitet hatte.

Nachdem das Debütalbum im September 2016 erschienen war, ging es für die fünf Jungs aus Graz auch direkt auf die erste größere Tour. Sie durften im Herbst des gleichen Jahres die Sportfreunde Stiller begleiten, um als ihre Vorband die Fans in Deutschland anzuheizen. Ihre erste eigene Tour durch Österreich folgte dann direkt im Jahr 2017. Singles wie Palmen am Balkon und Wien woat auf di hatten der Band bereits einen regionalen Bekanntheitsgrad verschafft, sodass die Konzerthallen entsprechend voll mit begeisterten Musikfans waren.

Statt sich auf dem Erfolg auszuruhen, zog es die fünf Jungs nach ihrer Tour wieder ins Studio und schon 2018 legten sie mit ihrem zweiten Album Ge Bitte nach. Die Singleauskopplung Die Stodt schaffte auch direkt den Sprung in die Top-10-Charts von Österreich.

2021 veröffentlichte Granada dann ihr bisher letztes Studio-Album Unter Umständen, an dem die Band während der Corona-Pandemie fleißig gewerkelt hatte. 2023 legte die Band aber noch einmal musikalisch nach und veröffentlichte unter dem Titel Live auf den Kasematten ihr erstes Live-Album.

Alle Alben von Granada

Angebot
Granada
  • Debütalbum von Granada
  • Erscheinungsjahr: 2016
Ge Bitte
  • Zweites Album von Granada
  • Erscheinungsjahr: 2018
Unter Umständen
  • Drittes Album von Granada
  • Erscheinungsjahr: 2021
Live auf Den Kasematten
  • Livealbum von Granada
  • Erscheinungsjahr: 2023

Die bekanntesten Lieder von Granada

  • Ottakring
  • Palmen am Balkon
  • Eh OK
  • Die Stodt
  • Summerfieber

Auszeichnungen

Granada waren insgesamt dreimal bei den Amadeus-Verleihungen nominiert. 2017, 2019 und 2022 fieberte die Band der heißbegehrten Auszeichnung in der Kategorie Alternative nach.

2022 klappte es dann schließlich und die Band konnte ihren ersten Amadeus Austrian Music Award einfahren.

Über den Bandnamen

Wer Granada hört, könnte meinen, dass der Name nach einem Urlaub von Thomas Petritsch in der gleichnamigen spanischen Stadt oder nach einem feuchtfröhlichen Barerlebnis mit La-Granada-Cocktails entstanden sein könnte. Tatsächlich ist der Name aber eher zufällig entstanden.

Nachdem sich die fünf Musiker zum ersten Mal getroffen hatten und feststand, dass sie zusammen eine Band gründen wollten, wurde lange Zeit nach einem passenden Namen gesucht. Da niemand eine richtig zündende Idee hatte, mit denen alle Bandmitglieder sich anfreunden konnten, schauten die Musiker ins Wörterbuch und stießen dabei auf den Ford Granada. Von dem aus den 70er Jahren sehr beliebten Auto liehen sie sich dann letztendlich den Namen, ließen die Automarke weg und der Rest ist Geschichte.

Granada im Internet

Beitragsfoto: © Jörgens.mi

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nichts mehr verpassen!

Trag dich kostenlos ein und erhalte exklusive
Musik-News und Ticket-Infos!

Wir senden keinen Spam!

Ähnliche Beiträge